';

Der technologische Fortschritt des TeraSlate-Solarmoduls beruht auf der derzeit weltweit grössten Solarzelle G12. Die Zelle bietet mehr Leistung auf der gleichen Fläche. Durch die...

Der leistungsstärkere Nachfolger des erfolgreichen MegaSlate

18. Dezember 2023

In den schönen Gassen von La Punt Chamues (GR) steht die Chesa Stail’Alva, ein historisches Gebäude aus dem 17. Jahrhundert mit einer Dachfläche von fast 400 m², auf der heute die 54 kWp-Photovoltaikanlage steht. Quelle: 3S Swiss Solar Solutions AG.

«Mit TeraSlate präsentieren wir heute das Ergebnis der neusten technologischen Erkenntnisse: Ein noch besseres und leistungsfähigeres Solarsystem, das sich aufgrund seines zeitlos eleganten Designs ideal in Bauvorhaben einfügt und dank herausragender Qualität zu einer besseren Umweltbilanz und damit zur Energiewende beiträgt» sagt Firmengründer und Geschäftsführer Dr. Patrick Hofer-Noser voller Stolz.


Technologischer Fortschritt dank weltweit grösster Solarzelle

Der technologische Fortschritt des TeraSlate-Solarmoduls beruht auf der derzeit weltweit grössten Solarzelle G12. Die Zelle bietet mehr Leistung auf der gleichen Fläche. Durch die Verwendung von mehr Busbars, also elektrischen Leitern auf der Zelle, wird der Strom pro Leiter reduziert, wodurch sich die internen Verluste reduzieren. Zusätzlich werden Halbzellen verwendet, wodurch der Strom halbiert wird, was einen positiven Effekt auf die internen Verluste hat. Somit ist mehr effektive Leistung verfügbar.

Das TeraSlate-System eignet sich für alle Gebäudehüllen, insbesondere in Alpinregionen mit erhöhten Anforderungen durch Wind und Schnee. TeraSlate erfüllt die europäische Brandschutznorm EN 13501-5 und ist als harte Bedachung BROOF(t1) klassifiziert. Falls das Gebäude über einen Blitzschutz verfügt, kann dieser wie beim MegaSlate an den GFK-Schienen befestigt werden.


Einfache Montage und moderne Ästhetik

Die TeraSlate-Module sind in vier verschiedene Standardgrössen erhältlich und werden zur Markteinführung ab Lager lieferbar sein. Das System ist darüber hinaus flexibel: TeraSlate ist ebenfalls als CREA-Dachelement verfügbar und ermöglicht eine massgefertigte Anpassung an unterschiedliche Dachgrössen und -formen. Mit der neuen Grössenausführung «L» werden bei der Eindeckung pro Quadratmeter weniger Module benötigt, was den Montageaufwand verkürzt und die Gesamt-Systemkosten reduziert. Auch bei den Haken wurde die Anzahl in gewissen Konfigurationen verringert und so auch hier Montageaufwand und Materialkosten reduziert. Alle TeraSlate-Module können weiterhin von einer einzigen Person verlegt werden.

Das neue Design und die verbesserte Leistungsfähigkeit ziehen keinerlei optische Einbussen nach sich: Das rahmenlose TeraSlate-Solarmodul erfüllt mit seiner homogenen Oberfläche und den kaum sichtbaren vertikalen Busbars höchste ästhetische Anforderungen und verleiht auch klassischen oder rustikalen Gebäuden einen eleganten und zeitlosen Gesamteindruck. Dank des vertikalen Designs fügen sich die Module harmonisch in die optische Flussrichtung des Gebäudes ein.

Siehe auch
Image icon
3S Swiss Solar Solutions AG
Besuchen Sie die Website
Image icon
TeraSlate-Broschüre
PDF herunterladen (DE)

Kommentare
Share
SolAR