';
Diese Wohnüberbauung ist das zweite Vorzeigeprojekt der Stiftung Umwelt Arena Schweiz und der René Schmid Architekten AG...
pdf-file
pdf-file
René Schmid Architekten AG,
Projekt in Männedorf
Bild
Architekt René Schmid
``Die Massivbauweise bietet gerade beim klimaneutralen Bauen Vorteile, etwa wegen des sommerlichen Hitzeschutzes. Es braucht keine oder weniger Kühlenergie im Sommer, was es den Familien ermöglicht, ihren Energiebedarf nur mit dem lokal produzierten Strom abzudecken``.
Eine klimaneutrale Wohnüberhauung

Diese Wohnüberbauung ist das zweite Vorzeigeprojekt der Stiftung Umwelt Arena Schweiz und der René Schmid Architekten AG, in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt EMPA, der Hochschule für Technik Rapperswil und der Klimastiftung Schweiz. Die beiden Mehrfamilienhäuser sind dank der an den Fassaden und auf den Dächern sowie an den beiden Windturbinen installierten Photovoltaik-Module CO2-neutral, da diese Anlagen die lokale Stromerzeugung ermöglichen. Nebst den sehr geringen Auswirkungen auf die Umwelt besteht das Ziel des Projekts darin, einen energieautarken Wohnkomplex zu verwirklichen, in dem die Mieter keine Strom- und Heizkosten haben.

Grundriss erstes Obergeschoss

Die beiden Gebäude von der Strasse aus gesehen. Die Fassadenverkleidung besteht aus roten und weissen Photovoltaikmodulen.

Rotbraune und weisse Photovoltaikmodule werden als Gebäudeverkleidungen verwendet.

Gebäudemerkmale
  • Gebäudetypologie
    Wohngebäude
  • Konstruktionsart
    Neu
  • Baujahr
    2020
  • Energiebezugsfläche
    1.884 m² (Nutzfläche)
  • Energieverbrauch
    n/a
  • Energielabel
    Minergie
Bild
Architekt René Schmid
``Weisse und dunkle, eingefärbte und strukturierte Photovoltaik-Fassaden wie sie in Männedorf eingesetzt sind, dienen gleichzeitig als Wetterschutz und zur Energiegewinnung. Die Vorteile sind so eklatant und der Architekt ist in keiner Weise mehr farblich eingeschränkt, dass Photovoltaik bald überall als ganz normales Baumaterial eingesetzt werden wird.``
Energie
Energieertragsfläche 847 m²
(Suncol Modulen)
Wirkungsgrad >75%
Nennleistung 80 kWp
(Suncol Modulen)
Installationsort Flachdach Hinterlüftete Fassade
Speicherung Batterie n/a
Energieproduktion
0
kWh
ca. 50,000 kWh/y (Fassade), 40,500 kWh/y (Dach mit aufgesetzter PV-Anlage)
Eigenverbrauch
Keine Daten verfügbar
0%
Gebäudehülle
  • Bauart
    Standartmodule auf dem Flachdach installiert.
  • Beschreibung
    Betonflachdach mit Dämmschicht aus Meralwolle.
  • U-Wert
    n/a
  • Fixierungssystem
    Durchgehendes Befestigungssystem (Aluminiumschienen)
  • Weiteres

PV-Installation auf dem Flachdach.

  • Bauart
    Photovoltaik-Verkleidung integriert in eine hinterlüftete Fassade
  • Beschreibung
    Betonmauern mit einer Dämmschicht aus Mineralwolle
  • U-Wert
  • Fixierungssystem
    Mechanische Befestigung (Schrauben) durch die Glasschicht hindurch, so dass die Module auf einer Holzstruktur befestigt werden können
  • Weiteres

Die PV-Rahmen werden mit Hilfe eines Punktverankerungssystems an den Fassaden befestigt.

  • Bauart
    Fenster
  • Beschreibung
    Dreifachverglasung mit Aluminiumrahmen
  • U-Wert
    n/a
  • g-Wert
    n/a

Ausblick durch die grossen Fenster.

Aussicht vom Garten aus.

BIPV-Modul
  • Produkt
    Suncol Facade
  • Hersteller
    Sunage SA
  • Zelltechnologie
    Monokristallin
  • Deckschicht/Massanfertigung
    Satiniertes Strukturglas Typ BA mit vertikalen Linien
  • Farbe
    Rot-braun
  • Dimensionen
    Variabel, Module in verschiedenen Grössen
  • Nennleistung
    Variabel, je nach Grösse des Moduls
  • Spezifische Leistung
    132 Wp/m²
  • Gewicht
    Variabel, je nach Grösse des Moduls
  • Spezifisches Gewicht
    Ca. 20-23 Kg/m²
Technische Details

Die PV-Module werden mechanisch mit 4 Schrauben (eine pro Ecke) durch das Verbundglas hindurch auf der Holzstruktur befestigt.

  • Schau dir die Details an
In Bearbeitung
Hotspot image
In Bearbeitung
Hotspot image
Kosten
  • Gebäudekosten total
    n/a
  • Kosten pro m³  
    n/a

Gebäudeeingang.

Beteiligte
  • Besitzer
    n/a
  • Architekturbüro
    René Schmid Architekten AG
  • Photovoltaik Installateur
    n/a
  • Photovoltaik Beratung
    n/a
  • HLK-Ingenieur
    Th. Huonder + Partner AG
  • Fassadeninstallateur
    n/a
  • Fotos
    Beat Bühler
Auszeichnungen
  • watt d’or 2021

  • Publikationen
    Oko-Häuser produzieren im Sommer Strom und erhalten im Winter Gas – Neue Zürcher Zeitung vom 01.07.2020


    Hier zahlen Mieter keinen Strom und keine Heizkosten – Blick vom 01.07.2020


    Das Geheimnis des Klimajuwels – Tages Anzeiger vom 04.07.2020

Solarchitecture

X